Chronologische Dokumentation

2019

20. März 2019

Ritual zum Frühlingsbeginn mit Elisabeth Schlegel (Ritualleiterin, Rassel), Claudia Mosgöller (Monochord) und Rudolf Kapellner (Ritualeinbettung)

2018

20. März 2018

1. Tranceritualabend „Zukunftsschau zum Frühlingsbeginn“ gemeinsame Ritualführung durch Rudolf Kapellner, Claudia Mosgöller und Elisabeth Schlegel.

2018

Feburar 2018

Aufbau eines neuen Kernteams für die Schule mit Claudia Mosgöller für die inhaltliche Leitungsassistenz und Elisabeth Schlegel für Management, Organisation und Office.

Weiterer Ausbau des Programms der Schule, Konzeption von Tranceritualabenden mit dem neuen Lehrerteam Kapellner - C. Mosgöller - E. Schlegel und weiteren Tranceveranstaltungen

2018

Januar 2018

16. Januar 2018: Vortrag „Antike Mysterienkulte und die Party-Orgien von heute“.
19. Januar 2018: Start der Jahresgruppe „Pflanzenjahr: „Tore des Bewusstseins - Über Gebrauch, Rituale und Erleben mit pflanzlichen psychoaktiven Substanzen“.
28. Januar 2018: Workshop “Silence no limit” im Rahmen des internationalen Kunstprojektes “silence matters”.

2017

Dezember 2017

8. Dezember 2017: Start der Jahresgruppe „Schattenjahr: Die lichte und die dunkle Seite des Lebens - die dunkle Seite der Sexualität“ mit dem ersten Wochenend-Workshop von insgesamt 6 Wochenend-Workshops

2017

November 2017

7. November 2017: 5. Abend der Vortragsreihe mit “07.11. „Wissenschaft und Forschung in der Psychedlik heute“.

10. November 2017: Vortrag Psychedelics Taken to the Extreme: The Heroic Dose” bei der Psychedelic Society Vienna.

14. November 2017: 6. Abend der Vortragsreihe mit „Das Bewusstseinsmodell von Ken Wilber“.

21. November 2017: 7. Abend der Vortragsreihe mit „Psychedelische Substanzen: Rituale“.

28. November 2017: 8. und letzter Abend der Vortragsreihe mit „Psychedelika und die Bewusstseinskultur des 21. Jahrhunderts“.

2017

Oktober 2017

1. Oktober 2017: Einführungsworkshop zum Schatten-Thema „Schattenwelten“.

3. Oktober: Start der 8-teiligen Vortragsreihe „Pforten der Wahrnehmung“ mit „Einführung: Die Pforten der Wahrnehmung öffnen“.

10. Oktober 2017: 2. Abend der Vortragsreihe „Pforten der Wahrnehmung“ mit „Psychedelika und Schamanismus“.

12. Oktober 2017: Präsentation der Schule und des Pflanzenschwerpunktes bei der Psychedelic Society Vienna.

17. Oktober 2017: 3. Abend der Vortragsreihe mit „Geburt und Tod: Das Lebenswerk von Stan Grof“.

20. Oktober 2017: Vortrag „Artificial Intelligence and the Superintellgence Singularity: Schism of Mankind between Transpersonalism and Transhumanism?”.

21. Oktober 2017: Mitwirkung bei 2nd Consciousness Hackathon der Consciousness Hacking Group Vienna.

24. Oktober 2017: 4. Abend der Vortragsreihe mit „Visionäre Kultur der Gegenwart - Filmvorführung und Diskussion“.

Weiterer Ausbau des Programms der Schule, Konzeption von Tranceritualabenden mit dem neuen Lehrerteam Kapellner - C. Mosgöller - E. Schlegel und weiteren Tranceveranstaltungen

2017

September 2017

Anlässlich meines allerersten Facebook-Auftrittes emergiert ein neues, vollständiges Gesamtbild meines Lebenswerkes „Bewusstsein für Bewusstsein“ mit vier großen Wirkfeldern

- Seminarzentrum „Bewusst Sein im Fokus“

- Akademie für Bewusstseinsforschung

- Das Institut für Zukunftsbewusstsein als wirtschaftlich orientiertes Zukunftsberatungsinstitut tritt mit dem Vortrag und der Podiumsdiskussion bei der Veranstaltung des Terra Mater Magazins am 19. September 2017: erstmals in die Öffentlichkeit.

- Und nun die Schule für Bewusstsein.

29. September 2017: Erste Präsentation der Schule und dem Jahresprogramm 2017 / 2018.

30. September 2017: Einführungsworkshop zum Pflanzenschwerpunkt „Die wunderbare Welt der psychoaktiven Pflanzen“.

2017

August 2017

Konzeption der Schule als integraler zweiter Teil meines Lebenswerkes „Bewusstsein für Bewusstsein“ - die Schule als praxisorientierte Ergänzung zur wissenschaftlich ausgerichteten Akademie für Bewusstseinsforschung.

Entwicklung der Struktur der Schule, der konkreten Inhalte und Themen.

Konzeption des ersten großen Jahresprogramms mit den beiden Programmschwerpunkten „Schatten“ und „Psychedelik“, einschließlich eines Bewusstseinsentwicklungsweges „Lehrling - Geselle - Meister“.

Das Terra Mater Magazin und die Kurier Futurezone laden mich für einen Vortrag und Podiumsdiskussion zum Thema „Mensch und Maschine“ ein und festigen damit die Idee für ein Institut für Zukunftsbewusstsein als dritten Teil meines Lebenswerkes

2017

Juni und Juli 2017

Eine umfassende Vision der Schule für Bewusstsein formuliert sich und die großen Ziele und Aufgaben der Schule leiten sich davon ab. Es folgen die Themen und Grundkonzeption möglicher Angebote. Schließlich die angestrebte Marktpositionierung, die Zielgruppen und der Nutzen für Menschen und Gesellschaft.

2017

10. Mai 2017

Erstes elektrisierendes Aufblitzen einer Vision für eine „Schule für Bewusstsein“ während der Visionsreise in Kroatien.In den Tagen danach festigt sich meine Entscheidung zu Gründung und Aufbau solch einer Schule für Bewusstsein