titelbild
 

Programm aktuell Übersicht

22 Jan 2020

Über das Programm der Schule im 1. Halbjahr 2020 (Januar bis April)

Die Entwicklung der Schule für Bewusstsein kann zu Recht als gelungene Erfolgsstory bezeichnet werden. Denn seit der Gründung im Mai 2017 ist sie beständig gewachsen: das Team hat sich auf sechs Personen erweitert, das Angebot ist deutlich ausgebaut und die Veranstaltungen werden von immer mehr Menschen besucht.


In diesem Halbjahr besteht das Programm bisher aus:

1. Abende:
Fortlaufend an jedem Mittwoch um 19h30 werden in einzelnen Abenden wie in zusammenhängenden 4er-Zyklen Bewusstseinsthemen in Theorie und Praxis unterrichtet und gemeinsam entwickelt (4er-Zyklus: „buche 4, zahle 3“).

2. Maskentanz:
Vom Freitag, 5. Juni bis Samstag, 13. Juni 2020 (mind the date!) wird eine Woche lang mit täglichen Rasseltrancen eine schamanische Krafttiermaske gefunden, gebaut und gespielt. Es ist eine Outdoor-Woche in einem Bauernhof auf über 700m in den Voralpen.
Mehr Informationen kommen im nächsten Newsletter.

3. Einzelarbeit:
Bewusstseinsbezogene persönliche wie beruflich orientierte Einzelstunden ermöglichen eine kontinuierliche und professionell begleitete individuelle Bewusstseinsentwicklung.

4. Arbeits- und Projektgruppen:
Aus den Abenden heraus haben sich zu verschiedenen Themen Arbeits- und Projektgruppen gebildet; eine „integrale Astrologie“, ein Arbeits- und Lesekreis zu Jean Gebser, und weitere Gruppen sind in Vorbereitung (z.B. Integrale Tiefenpsychologie).

5. Meisterklasse:
Eine Gruppe von Menschen, die „es wirklich wissen wollen“, haben sich im Rahmen einer Meisterklasse für eine mehrjährige intensive gemeinsame Bewusstseinsentwicklung zusammengefunden - ein höchst spannender und inspirierter Kreis!

6. Jahresgruppen:
Im Herbst 2019 hat die Jahresgruppe „Masken!Masken!“ begonnen und läuft vielversprechend. Im Herbst 2020 wird eine neue Jahresgruppe starten, das Thema ist noch nicht festgelegt.

7. Verlag Evolver Books:
Seit Herbst 2019 besteht der kleine Nischenverlag für „Geist, Bewusstsein und Zukunft“ in engem Näheverhältnis zur Schule; Evolver Books hat bereits zwei Bücher herausgegeben. Für 2020 sind wieder zwei, vielleicht sogar drei Bücher zu Bewusstseinsthemen geplant.

 

Die Abende (Organisation und Logistik siehe unten):


Zyklus „Metamorphose“:
Am Mittwoch, den 12. Februar um 19h30 findet der letzte Abend aus dem Zyklus „Metamorphose“ mit Rasseltrancen statt. Es wird die Haltung des „Pumas von Tiwanaku“ gemacht: neben dem Erlebnisschwerpunkt der Verwandlung führt diese Haltung zu stark erhöhter Wachsamkeit und Stärkung.


Zyklus
„Klimawandel ist Bewusstseinswandel“:
Auch wenn alles, was in der Schule geschieht, in Wirklichkeit hoch politisch ist und alle Bewusstseinsthemen immer auch in ihrem gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang gestellt werden, so ist dieser Zyklus erstmalig spezifisch politisch. Die zentrale Frage ist: welches Bewusstsein braucht es für die gigantische Herausforderung „Klimawandel“? Denn mit dem heutigen individuellen wie kollektiven Bewusstsein und dem daraus resultierenden Handlungen und Verhalten werden wir mit allergrößter Wahrscheinlichkeit grandios scheitern…

Nach jedem Abend werden wir die Ergebnisse zusammenfassen und den TeilnehmerInnen als Grundlage für die weiteren Abende zur Verfügung stellen.

Die vier Abende:

  • Der 1. Abend Mittwoch, 22. Jan. 2020 dient der Darstellung der Bewusstseinsperspektiven, der Linienfindung und der Ausrichtung.
  • Am 2. Abend Mittwoch, 29. Jan. und am 3. Abend, den 19. Feb.  werden wir mit zwei verschiedenen Methoden Brainstorming betreiben.
  • Und am 4. Abend Mittwoch, 26. Feb. erarbeiten wir eine (vorläufige) Verdichtung.


Zyklus „Trancen der Welt“:
Unter Trance wird heute alles mögliche verstanden, je nach persönlicher Orientierung – die Bandbreite ist groß, die Vorstellungen differieren enorm.

Daher hat sich die Schule die Aufgabe gestellt, mit einer theoretischen Einführung und jeden Abend eine andere Trance-Art ein wenig Licht und Klarheit zu schaffen. Mit „Trancen der Welt“ thematisieren wir vier grundlegend verschiedene Trance-Arten, die überall auf der Welt in zahllosen Variationen praktiziert wurden und werden.

Dies ist auch der erste Zyklus der Schule, der vom (fast) gesamten Team der Schule mitgestaltet wird.

Die Termine:

  • Am 1. Abend, Mittwoch 4. März bringen wir eine Gesamtschau über die vielen verschiedenen Trancen der Welt sowie Begriffsklärungen, und werden als erstes Praxisbeispiel mit einer hypnagogen Visualisationstrance einsteigen – geleitet von Rudolf Kapellner.
  • Der 2. Abend, Mittwoch 11. März führt uns in die Welt von Klang (Monochord), Rhythmus und Bewegung, geleitet von Claudia Mosgöller und Christophe Novak.
  • Zum 3. Abend, Mittwoch 1. April  werden wir den Trance-Raum der menschlichen Stimme, dem Tönen und dem gemeinsam erzeugten Stimmklangraum erleben, angeleitet von Rudolf Kapellner plus Team.
  • Und am 4. Abend, Mittwoch 15. April schließen wir mit einer ekstatischen Trance den Zyklus ab (Leitung Elisabeth Schlegel und Rudolf Kapellner).


Zyklus „Die 7 potenziell tödlichen Ideen der Menschheit“:
Mit diesem Zyklus setzt die Schule ihr explizites gesellschaftspolitisches Engagement fort. Es war der große Anthropologe, Philosoph und Kybernetiker Gregory Bateson, der 1972 angesichts der aufziehenden global-ökologischen Krisen diese 7 potenziell tödlichen Ideen der Menschheit formulierte.

Diese 7 Ideen beschäftigen uns durch die vier Abende hindurch: Was sind und was bedeuten diese potenziell tödlichen Ideen? Woher kommen sie? Was bewirken sie? Und wie könnten wir daraus aussteigen? … eine echte Bewusstseinsfrage….
Auch bei diesem Zyklus gibt es wieder Protokolle der Abende für die TeilnehmerInnen.

Die Termine:

  • 1. Abend, 18. März: Einstieg, Erläuterung der „7 potenziell tödlichen Ideen“ und Darstellung Gregory Batesons Ursachen davon.
  • 2. Abend, 25. März: die ersten 3 dieser Ideen stehen im Zentrum
  • 3. Abend, 22. April: die zweiten 3 dieser Ideen werden gemeinsam bearbeitet
  • 4. Abend, 29. April: ist der 7. und letzten der potenziell tödlichen Ideen und der Conclusio aus diesem Zyklus gewidmet.


Logistik für alle Abende:
Ort: Seminarzentrum „Bewusst Sein im Fokus“
Zeit: 19h30 – 22h
Teilnahmegebühren:
Für einen einzelnen Abend: € 25,- / € 15,- für Studierende.
Für Abendzyklen: bei Buchung aller 4 Abende zu Beginn des Zyklus: € 75,- statt € 100,- / € 45,- für Studierende („buche 4, zahle 3“)

Anmeldung per Email über das Kontaktformular in der Webpage der Schule.

Allgemeine Informationen:

  • Anmeldung für alle Veranstaltungen per Email das Kontaktformular der Schule.
  • Newsletter der Schule: Registrierung in der Webpage der Schule. Erscheint etwa alle zwei bis drei Monate.
  • Wer den Newsletter nicht mehr bekommen will, schickt ein einfaches Reply-Mail mit UNSUBSCRIBE.

 Bei Fragen steht das Team der Schule selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung, Anfragen ebenfalls über das Kontaktformular der Schule.

Wir freuen uns, Euch bei den Veranstaltungen der Schule für Bewusstsein begrüßen zu dürfen!

Mit herzlichen Grüßen, Euer
Rudolf Kapellner
für das Team der Schule.
Wien, am 22. Januar 2020